grafik
platz Home counterplatzplatz
platz
platz
platz
platz
platz
platzVorstellung
platz
platz
platzPics/Nachberichte
platz
platz
platzPartydates
platz
platz
platzNews/Specials
platz
platz
platzSounds
platz
platz
platzLocations
platz
platz
platz
grafikGästebuch
grafik
platz
platzBegriffe
platz
platz
platzInterviews
platz
platz
platzDrogen
platz
platz
platzHistory
platz
platz
platzStuff
platz
platz
platzNewsletter
platz
grafik
platz
platzEinführung
platz
platz
platzEdonky & Co
platz
platz
platzTools
platz
platz
platzAnleitungen
platz
platz
platzRechtliches
platz
platz
platz
platzRegionale Links
platz
platz
platznationale Links
platz
platz
platzInternationales
platz
platz
platzEdonky-Links
platz
platz
platzForen/Chats
platz
platz
platzImpressum
platz
platz
 
Monika Kruse @ Nachtwerk
 
Termin: 
Am  26.02.2005  
Located at  Nachtwerk Club - München

DJs  Monika Kruse, Maxx Cavalerra, Tini, Happy

Preis 
15 Euro

 

Fast schon als Großrave konnte man dieses vom Nachtwerk Club organisierte Event bezeichnen, bei dem der bisherige Clubbereich wie im Sommer gewohnt, entsprechend erweitert wurde. Das Vorzelt war am Anfang zwar noch etwas kalt, was sich aber durch das Auffüllen mit den vielen Besuchern ändern sollte. Der Eingang war auch diesem Außenbereich vorgelagert und in Kurvenform angelegt.

Bereits um 0 Uhr gabs ne längere Schlange am Eingang, der auch die nächste Stunde sich nicht besonders verkleinern sollte. Noch schlimmer traf es alle, die anschließend ihre Jacken abgeben wollten - hier war die Garderobe leider etwas überfordert, so dass sich in der Schlange dort immer 40-60 Leute befanden. Nachdem die Garderobe voll war, wurden von vielen dann auch die Jacken zum Teil in jeder Ecke und auch auf dem Boden abgelegt.

Musikalisch war die Haupttanzfläche schon um 0 Uhr gut bevölkert, später dann mehr als voll, so dass sich dann doch viele die vorgelagerten Räume zunutzemachten. Angeheizt durch Maxx Cavallera, den bekanntesten Resistent-Djs im Nachtwerk, gab es am Vorprogramm, das ja eigentlich gar keines war, nichts auszusetzten...schöner Technosound und immer wieder auch bekanntere Tracks eingebaut, die die ersten Simmungswellen produzierten. Fast schon gleichberechtigt dann der zweite Floor, auf dem die Tanzfläche fast schon die Ausmaße der Hauptfloors erreichten und vorallem dann später zu Djs Happy und Tini dem Sound im großen Floor in nix nachstanden. Interessant auch, dass auch viele Leute im normalen Zwischenraum, der wieder mehr als Chill-Room genutzt wurde, zu der Musik von Happy und Tini tanzten, obwohl dort die Übertragung nicht so laut und klar war.

Ca. um 2 Uhr war dann unsere Ex-Münchner Lady, die nunmehr seit einigen Jahren aus Berlin anreist in Bereitschaft dem Münchner Publikum, dass zum Teil wieder weiterher zu diesem Event angereist war, die 15 Euro Eintritt wieder in Form von viel Liebe und guten Sounds über die Lautsprecheranlage zurückzugeben. Zuerst recht chillig bis trancig, später dann auch mit astreinen Acidtracks und auch in die von vielen geschätzte Härte gab es eigentlich ein sehr abwechslungsreiches Set von Monika Kruse. Die Stimmung war insbesondere bei den härteren Tracks wieder in Bestlage, kein Wunder also, dass ein Großteil der Besucher bis weit in die Morgenstunden vor Ort blieb - erst ab ca. 6 Uhr war es bequemer durch den Club zu laufen.

Leider hatte in München es früh wieder begonnen zu schneien, was die Heimfahrt für mache sicher nicht unproblematisch gestalten sollte, wenngleich wahrscheinlich doch die nimmermüden nach dem Nachtwerk den Club 4 zur Afterhour aufsuchten...obwohl ja eigentlich nicht notwendig, da man an diesem Tag wieder genug Kräfte im Nachtwerk lassen konnte.




 



Bericht | (VFHT) Alle Rechte vorbehalten | Zur Hauptseite | Zur Übersicht|