grafik
platz Home counterplatzplatz
platz
platz
platz
platz
platz
platzVorstellung
platz
platz
platzPics/Nachberichte
platz
platz
platzPartydates
platz
platz
platzNews/Specials
platz
platz
platzSounds
platz
platz
platzLocations
platz
platz
platz
grafikGästebuch
grafik
platz
platzBegriffe
platz
platz
platzInterviews
platz
platz
platzDrogen
platz
platz
platzHistory
platz
platz
platzStuff
platz
platz
platzNewsletter
platz
grafik
platz
platzEinführung
platz
platz
platzEdonky & Co
platz
platz
platzTools
platz
platz
platzAnleitungen
platz
platz
platzRechtliches
platz
platz
platz
platzRegionale Links
platz
platz
platznationale Links
platz
platz
platzInternationales
platz
platz
platzEdonky-Links
platz
platz
platzForen/Chats
platz
platz
platzImpressum
platz
platz
 
Groove Up - Sonneberg
 
Termin: 
Am  15.10.2005  
Located at  Disco Fabrik - Sonneberg

DJs  L.B.Pure, DJ Milton , DJ Toni Clark, DJ Mad, DJ M.A.C.S., DJ Silversurfer, DJ Freemann, DJ Papa, DJ Billy Jean, DJ Elec, DJ Chris, DJ Trust vs. Flex, DJ Lukka vs. Krasnitzky, DJ Duke xs

Preis 
6 Euro

 
Die Groove Up Partyreihe gastierte also in Sonneberg und diente somit auch gleichzeitig als Ergänzung der an diesem Tag stattfindenden Musiknacht im elektronischen Bereich. Einige Besucher waren trotz der guten Werbung für das Event nicht ganz aufgeklärt über das musikalische Programm von Grooveup - dennoch war auch viel normales Publikum an diesem Tag in der nunmehrigen Fabrik, dem früheren Fun und Filou, vertreten.

Musikalisch gab es eine Area für die härteren Sounds, sowie eine Housearea, die auf der Haupttanzfläche eingebürgert wurde. Line-up mäßig hatte jeder DJ ungefähr eine Stunde zu bewältigen, trotzdem gab es einige Abweichungen in der Spielzeit auf beiden Areas gegenüber dem ausgehangenen Line Up. Ingesamt machte die Crew aus Kulmbach, die mit einem extra Bus angereist war dem Abend über die beste Stimmung, aber auch einige verirrte Besucher, die mit elektronischen Klängen gar nichts zu tun hatten, machten mitunter die Tanzfläche unsicher.

DJ Papa hatte aus Versehen nur härtere Scheiben dabei und spielte diese in der Housearea, was aber keinen störte - im Gegenteil war dieses Set wohl wieder ein Highlight des Abends. Bis in die frühen Morgenstunden wurde dann mit stimmungsmäßigen Schwerpunkten auf beiden Tanzflächen gefeiert - die auch anwesende Blackarea ging allerdings etwas unter an diesem Abend.




 



Bericht | (VFHT) Alle Rechte vorbehalten | Zur Hauptseite | Zur Übersicht|