grafik
platz Home counterplatzplatz
platz
platz
platz
platz
platz
platzVorstellung
platz
platz
platzPics/Nachberichte
platz
platz
platzPartydates
platz
platz
platzNews/Specials
platz
platz
platzSounds
platz
platz
platzLocations
platz
platz
platz
grafikGästebuch
grafik
platz
platzBegriffe
platz
platz
platzInterviews
platz
platz
platzDrogen
platz
platz
platzHistory
platz
platz
platzStuff
platz
platz
platzNewsletter
platz
grafik
platz
platzEinführung
platz
platz
platzEdonky & Co
platz
platz
platzTools
platz
platz
platzAnleitungen
platz
platz
platzRechtliches
platz
platz
platz
platzRegionale Links
platz
platz
platznationale Links
platz
platz
platzInternationales
platz
platz
platzEdonky-Links
platz
platz
platzForen/Chats
platz
platz
platzImpressum
platz
platz
 
Convention 2
 
Termin: 
Am  31.10.2005  
Located at  Badeanstalt - MÜnchen

DJs  Monika Kruse, Tobi Neumann, Pascal F.e.o.S., Martini Brös, Dinky, Patrick Lindsey live, W. Jörg Henze, Guido Schneider, Martinz, Telemen live

Preis 
18 Euro

 
In neuer Lokalität zog also die vom Nachtwerk Club in MÜnchen ausgehende Großveranstaltung rein auf elektronischem Gebiet. Für uns nicht unbedingt besser mit öffentlichen Verkehrsmittel zu erreichen, aber auch insgesamt fanden wir die neue Localität optisch etwas kleiner, als zur ersten Convention, wo sämtliche Räume im Nachtwerkareal für die Party genutzt wurden. Trotzdem hatte gerade die Badeanstalt etwas exotisches und lockte nicht nur technolastiges Publikum, sondern auch verwöhnteres Publikum, dass wohl eher in Clubs zu finden ist, als auf solchen Großveranstaltungen.

Neu für uns, war die Wiedereinlaßsperre bis 2 Uhr, der dann doch bei einigen nicht so gut ankam. An der Tür und an der Garderobe gab es wieder leidige Anstellzeiten, dann hatte man aber in der Badeanstalt keine langen Wege zu bewältigen, um im Zentrum des Geschehens schnell zu sein und dies war eben die leergepumpte Poolfläche, die in der Regel 1-2x im Monat in München für Veranstaltungen genutzt wird, also insoweit nichts neues war.

Etwas klein war der zweite Floor, der in einer Röhre Unterschlupf fand und gleich am Anfang ein heißes Klima durch die schon anwesenden hervorbrachte. Hier waren auch sie Sounds am härtesten, denn auf der großen Hauptfläche rund um den Poolbereich gab es während des Abends mit Martini Brös und auch dann mit Tobi Neumann eher die lockeren Sounds - lediglich der Liveact von Telemen und dann von der heißerwarteten Monika Kruse brachten ein wenig mehr Würze in den Sound.

Ein dritter Floor war im halb überdachten Außenbereich vorhanden - hier war auch das Klima während des Abends am besten - sicher auch ein Grund, dass es dort manchmal sehr eng wurde, wie auch in den üblichen Übergangsflächen zwischen den Floors. Insgesamt war das Sortiment an Getränken und Essen ausreichend - lediglich blieb störend, dass sich während des ganzen Abends die Versorgungskistenschlepper ihren Weg durch die Besucher bahnen mussten. Eine Möglichkeit ab 6 Uhr im Nachtwerk mit den Nachtwerk Club Allstars weiterzufeiern konnte mit 3 Shuttlebussen dann auch genutzt werden.




 



Bericht | (VFHT) Alle Rechte vorbehalten | Zur Hauptseite | Zur Übersicht|