grafik
platz Home counterplatzplatz
platz
platz
platz
platz
platz
platzVorstellung
platz
platz
platzPics/Nachberichte
platz
platz
platzPartydates
platz
platz
platzNews/Specials
platz
platz
platzSounds
platz
platz
platzLocations
platz
platz
platz
grafikGästebuch
grafik
platz
platzBegriffe
platz
platz
platzInterviews
platz
platz
platzDrogen
platz
platz
platzHistory
platz
platz
platzStuff
platz
platz
platzNewsletter
platz
grafik
platz
platzEinführung
platz
platz
platzEdonky & Co
platz
platz
platzTools
platz
platz
platzAnleitungen
platz
platz
platzRechtliches
platz
platz
platz
platzRegionale Links
platz
platz
platznationale Links
platz
platz
platzInternationales
platz
platz
platzEdonky-Links
platz
platz
platzForen/Chats
platz
platz
platzImpressum
platz
platz
 
Electric Delicate
 
Termin: 
Am  10.12.2005  
Located at  Nachtwerk Club - München

DJs  Chris Liebing,

Preis 
15 Euro Abendkasse

 
Ein weiteres Special Event gab es mit Chris Liebing im Nachtwerk Club, der aber mit seinem Dezemberprogramm nochmal nachgelegt hat und in der letzte Dezemberwoche noch weitere Highlights präsentiert, bevor alle Fans der elektronischen Töne wohl Abschied von dieser Location genommen haben. Der Plan schon etwas früher, also vor zwölf zum Event zu kommen, hat sich bezüglich der Schlangenvermeidung leider nicht gelohnt. Immerhin nicht das tollste in der Kälte zu warten - später hat die Crew um Electric Delicate schnell reagiert und im hinteren Bereich noch einen zweiten Eingang eröffnet. Lediglich die Garderobe war wieder trotz eines Anbaus beim bisherig genutzten Eingang wieder mit dann längeren Anstellzeiten gesegnet.

Wegen dem Andrang war natürlich auch der Club sehr schnell voll und die entsprechende Party auf dem Floor im Gange - bereits um diese Zeit gab es einige, die etwas schlapp machten, wohl wegen der üblichen Vorfeierei daheim. Musikalisch leistete Flow aus dem Kader von Elektric Delicate gute Vorarbeit und musste hier mit den Turntables etwas ausweichen, den hier war für Chris Liebing tatsächlich ein rein Computerbasierter Stützpunkt aufgebaut worden. Mixtechnisch konnte man das bei Chris Liebing dann von der Tanzfläche zumindestens nicht wahrnehmen, dass hier statt Vinyls wohl nur Mp3s gemixt wurden - auch hörtechnisch gab es keinen Unterschied - von Chris Liebing wurde wieder die ganze Bandbreite seines ja sehr harten Programms geboten.

Erst ab fünf Uhr wurde es im Club merklich wieder etwas leerer - sonst wollte sich wohl keiner das Event in seiner Länge auch entgehen lassen - wir waren nach sechs Stunden Feierei mehr als ausgelaugt und wagten uns wieder in die Münchner Kälte hinaus.




 



Bericht | (VFHT) Alle Rechte vorbehalten | Zur Hauptseite | Zur Übersicht|